Maibaumaufstellen am 01.05.2019

Am 01. Mai hat die Feuerwehr Söldenau wieder traditionell den Maibaum am Gerätehaus aufgestellt.

Osterwanderung am 22.04.2019

Auch dieses Jahr fand wieder unsere alljährliche Osterwanderung statt, bei der zahlreiche Mitglieder teilnahmen. Ziel der Wanderung war dieses Jahr das Schützenheim Unteriglbach, wo wir mit Getränken und reichlichem Essen versorgt wurden.

Neuwahlen der Vorstandschaft

Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr fand am 12. Januar 2019 im Feuerwehrgerätehaus Söldenau statt. In diesem Jahr stand die Neuwahl der Vorstandschaft im Mittelpunkt der Versammlung.

 

Erster Vorsitzender Hans Haslinger begrüßte 43 Mitglieder. Ein besonderer Gruß galt der Festmutter Susi Huber, KBR Sepp Ascher, Ehren-KBI Ernst Fischl, Ehrenvorstand Wolfgang Huber, Ehrenkommandant Franz Schwarzmüller, Ehren-HBI Franz Danninger von der befreundeten Feuerwehr aus Katzenberg in Oberösterreich und dem 1. Bürgermeister der Marktgemeinde Ortenburg Stefan Lang.

 

Der Vorsitzende berichtete über ein Jahr, in dem einiges los war. Im Berichtsjahr fanden acht Vorstandssitzungen und drei Festausschusssitzungen statt. Teilgenommen hat die FF Söldenau an zahlreichen kirchlichen und Vereinsveranstaltungen, wie der Fronleichnamsprozession in Ortenburg, den Grillfesten der Nachbarfeuerwehren, dem Gründungsfest der FF Pleinting oder dem Volkstrauertag. Die eigenen Veranstaltungen, wie das Starkbierfest, die Osterwanderung zum Sportplatz des ASV Ortenburg, das alljährliche Aufstellen des Maibaums am 1. Mai, das Grillfest und die Seniorengeburtstagsfeier waren alle immer gut besucht. Beim Kameradschaftsabend wurden einige Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft und Treue zum Verein geehrt. Beim Familienfest des Landkreises Passau in Ortenburg war die Wehr im Rahmen der Verkehrsabsicherung und Parkplatzeinweisung beteiligt.

Er dankte allen Vorstandsmitgliedern, den beiden Kommandanten und allen Helfern der Feuerwehr für die tatkräftige Unterstützung im vergangenen Jahr.

Beim Totengedenken wurde dem verstorbenen Mitglied Roland Katzbichler aus Kamm gedacht.

Er berichtete darüber, dass die Vorstandschaft im vergangen Jahr die Datenschutz-Grundverordnung in besonderem Maße beschäftigt hat, die auch im kommenden Jahr sicherlich wieder ein Thema im neuen Vorstand sein wird.

Haslinger nutzte die Gelegenheit, um auf die vergangenen sechs sehr ereignisreichen Jahre zurückzublicken. Er dankte allen Vorstandsmitgliedern für die angenehme Zusammenarbeit und Unterstützung in den letzten Jahren. Außerdem dankte er allen Helfern, auf die immer Verlass war.

 

Kommandant Markus Klessinger berichtete über 25 Einsätze im vergangenen Jahr. Zudem wurden 27 Übungen abgehalten. Insgesamt leisteten die aktiven Mitglieder im Jahr 2018 knapp 1.200 freiwillige Übungs-, Weiterbildungs- und Einsatzstunden.

Klessinger gratulierte allen Teilnehmern zum Erwerb des Leistungsabzeichens, das die Feuerwehr im Herbst mit 2 Gruppen erfolgreich absolvierte.

Für all diese Leistungen wurden acht Kameradinnen und Kameraden zur Feuerwehrfrau bzw. zum Feuerwehrmann und fünf Kameradinnen und Kameraden zur Oberfeuerwehrfrau bzw. zum Oberfeuerwehrmann befördert.  Den Teilnehmern an den Lehrgängen wurden ihre Lehrgangsabzeichen verliehen.

Die Feuerwehr konnte im Jahr 2018 ein Neumitglied für den aktiven Dienst gewinnen.

Dank galt seitens des Kommandanten allen, die im letzten Jahr der Feuerwehr wieder treu und unermüdlich zur Seite gestanden sind, seinem Stellvertreter, den Gruppenführern und allen Mitgliedern, die ihn im vergangenen Jahr tatkräftig unterstützt haben. Besonderer Dank galt auch dem Vorstand, der Landkreisführung sowie der Gemeinde Ortenburg mit Bürgermeister Stefan Lang, dem Gemeinderat und der Gemeindeverwaltung für die gute und unbürokratische Zusammenarbeit.

Der Kommandant machte noch einen kurzen Ausblick auf das kommende Jahr. Für 2019 wünscht er sich den gleichen Zusammenhalt, den gleichen Arbeitseifer und die gleiche Einsatzbereitschaft wie in den vergangenen Jahren.

 

Jugendwart Christopher Luger berichtete über die Jugendaktivitäten. Nachdem die Jugendfeuerwehr Anfang 2018 keine Mitglieder mehr hatte, weil 2017 alle Mitglieder in den aktiven Feuerwehrdienst übernommen worden waren, veranstaltete die Wehr im Juni einen Schnuppertag. Dabei konnten wieder drei neue Mitglieder für die Jugendfeuerwehr gewonnen werden.

Luger berichtete über die Gemeindejugendübung und die Abholung des Friedenslichtes in Schärding, wo die neue Jugend bereits teilnahm.

Er gab einen Ausblick auf 2019, wo auch wieder zahlreiche Übungen und die Teilnahme an zwei Wissenstests geplant sind.

Zum Abschluss dankte er noch allen Helfern für die Unterstützung in der Jugendarbeit.

 

Atemschutzwart Ralph Pfefferkorn berichtet, dass die Wehr derzeit über 20 ausgebildete Atemschutzträger verfügt. Zwei Kammeraden sind in 2018 neu zur Atemschutztruppe hinzugekommen.

Die Atemschutzträger waren bei acht Bränden gefordert. Außerdem wurden fünf Atemschutzübungen abgehalten, viermal die Atemschutzübungsanlage in Vilshofen und einmal der Brandübungscontainer in Osterhofen besucht. Ein besonderes Highlight war die Fahrt nach Thalberg bei Wegscheid zum Brandcontainer der Firma Firehouse. Vier Kameraden der Feuerwehr konnten dabei beim Innenangriffstraining mit dem Hohlstrahlrohr ihr Können zeigen.

Insgesamt leisteten die Atemschutzträger im vergangenen Jahr 160 Einsatz- und Übungsstunden.

Pfefferkorn bedankte sich für die zahlreiche Teilnahme an den Übungen und Einsätzen im Berichtsjahr.

 

Kassier Hans Mittermeier berichtete über eine gute Kassenlage.

Ein erheblicher Betrag wurde für die Ausrüstung der aktiven Mannschaft mit Schutzbekleidung und die Anschaffung neuer Geräte ausgegeben.

Aber auch Einnahmen konnten verzeichnet werden, wie z. B. die Einnahmen von den zahlreichen Veranstaltungen, den Mitgliedsbeiträgen und den großzügigen Spenden der Bevölkerung.

Im Wirtschaftsjahr 2018 musste die Feuerwehr dennoch ein leichtes Minus verzeichnen. Der Kassier wurde von der Versammlung einstimmig entlastet, nachdem die Kassenprüfer eine einwandfreie und fehlerfreie Kassen- und Buchführung bestätigten. Außerdem wurde die gesamte Vorstandschaft von der Versammlung einstimmig entlastet.

 

Höhepunkt der Versammlung war aber die Neuwahl der gesamten Vorstandschaft.

Hans Haslinger hatte schon in der letzten Jahreshauptversammlung erklärt, dass er als 1. Vorsitzender nach Ablauf seiner Amtszeit nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Nachdem sich im Vorfeld der Versammlung niemand bereit erklärt hatte, dieses Amt zu übernehmen, wurde mit Spannung erwartet, ob sich während der Versammlung nicht doch noch ein Kandidat findet. Manfred Weinberger, bisher 2. Vorsitzender und Wunschkandidat zahlreicher Mitglieder, erklärte sich letztendlich bereit als 1. Vorsitzender zu kandidieren. Er wurde einstimmig von der Versammlung gewählt. In den weiteren Ämtern wurden die bisherigen Amtsinhaber Hans Mittermeier jun. als Kassier, Tobias Wellner als Schriftführer, Josef Lösch als Beisitzer und Hans Wimmer und Christian Fuchs als Kassenprüfer bestätigt. Neu in die Vorstandschaft gewählt wurden der 2. Vorsitzende Jörn Geisler und Max Peindl als Beisitzer.

 

Erster Bürgermeister Stefan Lang und KBR Sepp Ascher gratulierten den neu Gewählten und dankten in ihren Grußworten der Söldenauer Wehr für die unentgeltlich geleistete Arbeit und dafür, dass sie jährlich erhebliche finanzielle Eigenmittel für die Beschaffung von Ausrüstungsgegenständen aufbringt. Beide gratulierten der neu gewählten Vorstandschaft und dankten Hans Haslinger für die geleistete Arbeit der letzten Jahre.

Bürgermeister Lang dankte der Feuerwehr außerdem für die Unterstützung beim Familienfest des Landkreises.

 

Ascher bescheinigte der Wehr eine gute Zusammenarbeit bei Übungen und Einsätzen, einen hervorragenden Ausbildungsstand und eine gute Nachwuchsarbeit. Für die Zukunft wünscht er sich, dass die Zusammenarbeit so gut bleibt, wie sie bisher war.

 

Auch Ehren-HBI Franz Danninger gratulierte der neu gewählten Vorstandschaft. Er wünschte der Feuerwehr ein unfallfreies und gesundes Jahr 2019.

 

Hans Haslinger gab abschließend noch eine kleine Vorschau auf das kommende Jahr 2019 und das 150-jährige Gründungsfest im Jahr 2020.

Zum Abschluss dankte er Allen, die die Feuerwehr immer tatkräftig unterstützen, und wünschte Allen ein erfolgreiches und unfallfreies Jahr 2019.

Friedenslicht aus Bethlehem 2018

Am 24.12.2018 wurde von unserer Jugendfeuerwehr wie jedes Jahr das Friedenslicht aus Bethlehem in Schärding abgeholt. Ab 13 Uhr konnte es dann von der Bevölkerung bei uns im Gerätehaus abgeholt werden. Die Aktion war heuer wieder ein voller Erfolg. Glühwein, Plätzchen, gute Gespräche, ein volles Feuerwehrhaus. Wir freuen uns, dass so viele Leute daran interessiert waren und haben sich das Licht abgeholt.

Brandcontainer in Thalberg am 07.10.2018

Am Sonntag, 07.10.2018 waren 4 unserer Atemschutzgeräteträger im Brandcontainer in Thalberg.

Gemeindejugendübung in Dorfbach am 13.09.2018

Am Donnerstag den 13.09.2018 um 18:30 Uhr fand die alljährliche Gemeindejugendübung mit 45 jugendlichen aus 9 Feuerwehren des Markt Ortenburg statt.

Mit dabei waren die Feuerwehren Dorfbach, Königbach, Neustift, Unteriglbach, Oberiglbach, Parschalling, Ortenburg, Holzkirchen und Söldenau.

Leistungsabzeichen am 08.09.2018

Am 08.09.2018 legten wieder 2 Löschgruppen unserer Wehr das Leistungsabzeichen in den verschiedenen Stufen ab.

BSA Osterhofen am 08.09.2018

Am 08.09.2018 waren wir wieder mit 4 unserer Atemschutzgeräteträger in Osterhofen in der Brandsimulationsanlage. Beide Trupps haben die Übung in der Anlage in den Stufen 1 und 2 bestanden.

Frühjahrshauptübung in Hacklmühle am 03.05.2018

Am 03.05.2018 waren wir an der Frühjahrshauptübung in Hacklmühle (Schutzbereich FF Unteriglbach) beteiligt.

Stichwort: Brand B4, Gemeinschaftsunterkunft
Alarm: ILS-Abruf über Funk
Einsatzdauer: 19:15 Uhr – 21:00 Uhr
Einsatzort: Hacklmühle
Einsatzkräfte: 15
Fahrzeuge: Söldenau 43/1
Eingesetzte Feuerwehren: Unteriglbach, Ortenburg, Oberiglbach, Holzkirchen, Neustift, Vilshofen, Söldenau
Einsatzbeschreibung: 
Brand Gemeinschaftsunterkunft, mehrere vermisste Personen im Gebäude

Maibaumaufstellen am 01.05.2018

Am 01. Mai hat die Feuerwehr Söldenau wieder traditionell den Maibaum am Gerätehaus aufgestellt.